Himmelfahrtsportfest der LG Wedel-Pinneberg

IMG_7493Auch in diesem Jahr nahmen wieder einige Leichtathleten/innen des TSV Uetersen an dem traditionellen Himmelfahrtsportfest der LG Wedel-Pinneberg. Mit zum Teil sehr guten Ergebnissen kehrten die jungen Sportler nach Hause zurück. In der Altersklasse W07 konnte Marina Koch im Dreikampf den 1.Platz für sich verbuchen. Mit 10,21sek im 50m-Sprint, 2,41m im Weitsprung und 10,0m im Ballwurf und einer Gesamtpunktzahl von 539Punkten stand sie ganz oben auf dem Siegerpodest. Luca-Maria Hagel erreichte mit 560Punkten im Dreikampf der AK W08 den 6.Platz. Ihre Ergebnisse waren im 50-Sprint 10,13sek, 2,52m im Weitsprung und 10,0m im Ballwurf. Jennifer Wolf (AK W12) konnte aufgrund einen leichten Knieverletzung nur am Kugelstoßen teilnehmen und wurde hier mit 7,21m Zweite. Nach einer guten Hallensaison läuft Nina Fröhlich (AK W15) in der frischen Freiluftsaison ihrer Form noch ein wenig hinterher. Über 80m-Hürden wurde sie mit der Zeit von 13,44sek Fünfte, ebenfalls der 5.Platz sprang im Speerwurf mit 24,57m (neue pesönliche Bestleistung) heraus. Einen Platz besser, und zwar Vierte, war sie im 100m-Sprint (13,9sek) und im Kugelstoßen (8,13m). Bei den Jungs sah es etwas besser aus. Finn Prochnow (AK M09) holte im Dreikampf (50m-Sprint: 9,46sek / Weitsprung: 2,99m / Ballwurf: 20,0m) mit 632Punkten den 9.Platz. Besser lief es für ihn im 1000m-Lauf der AK M10. Hier gewann Finn in der Zeit von3:48,87min den Lauf und sicherte sich somit den 1.Platz. Sein Vereinskamerad Marc-Calvin Prey (AK M10) folgte im 1000m-Lauf mit 4:46,86min auf dem 6.Platz. Im 50m-Sprint (9,61sek) wurde Marc-Calvin Achter und mit 2,27m im Weitsprung Elfter. Lasse Prochnow (AK M11) startete im 1000m-Lauf und holte hier wie sein kleiner Bruder Finn den 1.Platz. Er brauchte für die zweieinhalb Runden 3:35,51min. Für Jakob Bock (AK M11) hätte der Tag nicht besser laufen können. Gleich dreimal konnte er den Wettkampf für sich entscheiden und den 1.Platz belegen. Mit 8,31sek gewann er den 50m-Sprint, im Hochsprung konnte er mit 1,15m gewinnen und im Weitsprung sprang er mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,12m zum Sieg. Das Trainerteam zeigt sich für die nächsten Wettkämpfe zuversichtlich und wünscht ihren Athleten/innen weiterhin viel Erfolg und Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.