Bestleistung von Jennifer Wolf

TSV2In der Hamburger-Leichtathletikhalle fand am 22.11.09 das 41. Hallensportfest der LG Nordwest Hamburg statt. Zahlreiche Vereine und Sportler/innen sind der Einladung gefolgt, darunter auch 8Leichtathleten/innen des TSV Uetersen. Mit guten Leistungen und Ergebnissen kehrten sie in die Rosenstadt zurück. In der Altersklasse M10 gingen Jakob Bock, Lasse Prochnow und sein 2Jahre jüngerer Bruder Finn Prochnow an den Start. Jakob Bock konnte sich im Weitsprung, mit einer Weite von 4,01m, den 3.Platz auf dem Siegerpodest sichern und im 60m-Sprint lief er in einer Zeit von 9,82sek auf dem 8.Platz. Lasse Prochnow sprang im Weitsprung mit 3,54m auf den 10.Platz und im 60m-Sprint gelang ihm der 13.Platz in einer Zeit von 10,09sek. Als einer der jüngsten Teilnehmer ging Finn Prochnow an den Start und erreichte im 60m-Sprint (11,47sek) und im Weitsprung (2,66m) Platzierungen im hinteren Bereich des Starterfeldes. Die 11jährige Jennifer Wolf zeigte sich mal wieder in Topform. In ihrer Altersklasse W11 konnte sie sich im Weitsprung mit gesprungenen 4,32m den 2.Platz auf dem Siegertreppchen erkämpfen. Im Kugelstoßen und im Hochsprung startete sie der AK W12. Hier sprangen weitere Podiumsplätze heraus und zwar ganz oben auf dem 1.Platz. Im Kugelstoßen gewann sie mit einer Weite und neuer persönlicher Bestleistung von 7,70m. Das Highlight war aber ihre Leistung in ihrer Lieblingsdisziplin dem Hochsprung. Hier konnte Jennifer den Veranstaltungsrekord um ganze 14cm und ihre persönliche Bestleistung um 6cm auf eine Höhe von 1,60m verbessern und ihr Hochsprungtalent einmal mehr unter Beweis stellen. Finja Hansen (AK W12) konnte ihre persönliche Bestleistung im Hochsprung mit tollen übersprungenen 1,46m einstellen und holte sich damit den 4.Platz und verpasste das Siegertreppchen ganz knapp. Im Weitsprung gelang ihr mit 3,72m der 16.Platz. Constanze Skoeries (AK W12) kam im 60m-Sprint mit gelaufenen 9,30sek auf den 10.Platz und im Weitsprung sprang sie mit 3,91m auf den 11.Platz. In der AK W13 gelang Melina Schmidt im Kugelstoßen der 11.Platz mit der Weite von 6,16m, im Weitsprung mit 3,61m der 19.Platz und im 60m-Sprint lief sie 9,53sek (25.Platz). Jana Brandt (AK W14) versuchte sich mal nicht nur auf der Mittelstrecke, sondern auch über die 60m-Hürden und im 60m-Sprint. Mit 8,95sek und dem 4.Platz im 60m-Sprint und dem 5.Platz über 60m-Hürden in einer Zeit von 11,28sek verpasste sie das Siegerpodest zweimal. Das holte Jana dann im 800m-Lauf nach. Hier konnte sie dann in 2:40,76min das Rennen für sich entscheiden und sich damit den 1.Platz sichern. Aufgrund der guten Leistungen und Platzierungen ihrer Leichtathleten/innen waren dann auch die Trainer Sabine Drochner und Dirk Junge sehr zufrieden und freuen sich mit ihren Athleten/innen auf die nächsten Wettkämpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.